Dienstag, 16. Mai 2017

Ajour-Handstulpen für die Tante

Nicht nur Schwiegermutter, auch Tante hat im Mai Geburtstag. In diesem Jahr feierten die beiden Damen in Kühlungsborn. Da wir sie dort hinfuhren, war es ein leichtes, an der Rezeption ein kleines Kästchen mit dem Geburtstagsgeschenk für Tante abzugeben. Das stand dann wie von Zauberhand am Geburtstagsmorgen auf dem Frühstückstisch.

Stulpen im Ajourmuster. Bei der rechten zeigt sich mein fehlendes Häkeltalent. 
Anfang des Jahres wünschte sich Tante Stulpen für den Sommer, denn sie nutzt einen Rollator und hat da immer kalte Finger. Nun lebt Tante in Bayern, und daher war jetzt die erste Gelegenheit, ihr die Stulpen zu schenken (ursprünglich wollte ich sie ihr Ostern per Post schicken, aber dann kam so viel dazwischen, dass die Stulpen noch nicht fertig waren).

Das Muster im Detail.
Die Stulpen sind schnell gestrickt. Wolle und Strickmuster stammen von Fischer Wolle. Da die Stulpen für den Sommer sein sollen, entschied ich mich gegen das Merino-Garn des Originals und für das Garn Supersocke Cotton Stretch 2051*. Dass ich ein Stretchgarn (und eine Nadelstärke mehr) wählte, war wohl ganz gut, denn ich vermute, die Stulpen wären sonst zu eng geworden.

Was ich nicht bedachte, als ich das Muster aussuchte: Die Abschlüsse werden umhäkelt. Ich und häkeln ... Ich kann nicht häkeln. Eine Stulpe ist auch prompt oben weiter geworden als die andere. Tante gefallen sie trotzdem, sagt sie, und gute Dienste leisteten die Stulpen auch schon, denn in Kühlungsborn ist es kalt und windig.

Dieser Beitrag geht rüber zum Creadienstag, zu Handmade on Tuesday, DienstagsDinge und zur Stricklust.

* Affiliate link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen